BUND Diepholzer Moorniederung

Handlungsfelder

 

Für eine Region mit Potenzial ...

Die Diepholzer Moorniederung bietet die Möglichkeit, auf den Raum bezogene (Konflikt)Analyse und -lösungsansätze zu erarbeiten. Es entstehen Chancen für ländliche Bevölkerung und Besucher - für die REGION.

Synergien

Mit der Beschreibung einzelner Projektbausteine werden Überschneidungsbereiche zwischen Naturschutz, Tourismus und Landwirtschaft deutlich. Alle verfügen über eine gute bis sehr gute Ausgangsbasis. So gibt es eine gute naturräumliche Ausstattung und die in der Region vorhandenen Aussichtstürme sind zumindest teilweise zur Kranichbeobachtung geeignet. Darüber hinaus erhält jeder Bereich bei Realisierung des Projektes einen ureigenen Zugewinn. Die gemeinsame Projektarbeit stärkt den ländlich strukturierten Raum. Das wiederum kommt sowohl der Natur als auch der ländlichen Bevölkerung zugute. Kranichtouristen erwarten kein isoliertes Naturerlebnis. Vielmehr besteht das Bedürfnis nach einer Freizeitaktivität, die eingebettet ist in einen Rahmen mit gastronomischer Versorgung, bei Übernachtungen spielt beispielsweise auch das regionale Kulturprogramm eine Rolle. Mit dem Projekt werden vorhandene Ressourcen genutzt, gestärkt und der Entwicklung des ländlichen Raumes, auch vor dem Hintergrund eines starken Strukturwandels insbesondere in der Landwirtschaft, neue Möglichkeiten eröffnet.

Image


Handlungsfelder Allgemein

  • Auf den Raum bezogene (Konflikt)Analyse und -lösungsansätze erarbeiten mit ihren Chancen für ländliche Bevölkerung, Besucher, Kraniche – die REGION
  • Kranich-Management im europäischen Kontext
  • Einzelmaßnahmen von Akteuren bündeln und besser aufeinander abstimmen - Kooperieren - koordinieren
  • Projektmanagement, das initiiert, organisiert, umsetzt, für die Sache wirbt, Öffentlichkeitsarbeit betreibt
  • Projektbezogene Beratung

Handlungsfelder Naturschutz

  • Aufbereiten von Informationsdaten zu Rast- und Brutzahlen der Kraniche in der Diepholzer Moorniederung
  • Maßnahmen zum Erhalt und zur qualitativen Verbesserung vorhandener Vorsammel- und Schlafplätze in den Mooren
  • Maßnahmen um Störungen zu minimieren
  • Maßnahmen zur Entwicklung weiterer, wiedervernässter offener Moorflächen

Image


Handlungsfelder Tourismus

  • Diepholzer Moorniederung als Kranichrastgebiet profilieren: naturverträgliches Tourismusmanagement mit Räumen für Kranich-/ Naturerlebnisse
  • Einrichtung einer permanenten Anlaufstelle für Besucher (Infozentrum, Telefonhotline)
  • Themen bezogene Routen mit ergänzenden Einrichtungen wie Aussichtsstelle/n, Beschilderung, Parkmöglichkeit, Gastronomie
  • Öffentlichkeitsarbeit mit Informationen, Führungen u.a.
  • Informationsplattform im Internet mit aktuellen Daten zur Kranichrast in der Region, saisonal geeigneten Beobachtungsmöglichkeiten

Handlungsfelder Landwirtschaft

  • Verminderung bzw. Verhinderung von Schäden durch gezieltes Kranichrastmanagement zusammen mit den Landwirten/der Landwirtschaft
  • Eruieren witterungs- und rastbezogenen Managements innerhalb des Naturraums
  • Aufnahme und Bewertung traditioneller großer Nahrungsflächen

Image


Aktualisiert am: 21.06.2014

Copyright 2004 - 2017 BUND Diepholzer Moorniederung
Der BUND Diepholzer Moorniederung ist eine Einrichtung des BUND Landesverband Niedersachsen e.V.
Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung
xhtml | css