BUND Diepholzer Moorniederung: Startseite

Moin - und willkommen am
Neustädter Moor

Kranich Aktuell
22.02.2021

12./13. Februar 2021: Bei Eis und Schnee mit Temperaturen bis zu -17 C blieben mindestens 12.000 Kraniche in der Diepholzer Moorniederung. Die Vögel hielten sich an wasserführenden Gräben/Bächen; unter Eichen (Baumreihen; Baumgruppen) sowie an/in stehengebliebenem Mais auf (Nahrung und Wasser). Aber auch Zugbewegungen waren zu beobachten bzw. wurden gemeldet: Zug nach SW (Winterflucht), gleichzeitig aber auch Heimzug aus Frankreich in die Diepholzer Moorniederung und aus der DHM weiter nach Nordost. Die hier anwesenden Vögel werden in Kürze den (weiteren) Heimzug in die Brutgebiete antreten. Seit 17. Februar 2021 ist der Heimzug der Kraniche aus den Überwinterungsgebieten in Spanien und Frankreich in vollem Gange. In der Diepholzer Moorniederung haben viele Paare bereits ihre Brutreviere besetzt.
Mehr Infos ...


Ökologische Station BUND Diepholzer Moorniederung
Die Diepholzer Moorniederung gilt als eine der am besten erhaltensten und renaturierten Hochmoorlandschaften Niedersachsens. Damit dies auch so bleibt betreut der BUND Dipholzer Moorniederung als ökologische Station im Auftrag des NLWKN 170 km2 geschützte Moore, Feuchtwiesen und Sandheiden.
Mehr Informationen
Flyermappe "Dem Kranich auf der Spur"
Schon seit 10 Jahren präsentiert die bekannte Flyermappe Informationen rund um den Kranich in der Diepholzer Moorniederung.
Flyermappe
Neben der deutschen Sprachversion ist die Mappe jetzt auch in einer englischen und holländischen Ausgabe erhältlich. Die Mappen erhalten Sie bespielsweise über den Naturpark Dümmer oder bei den Moorwelten. Im Downloadbereich bieten wir Ihnen eine PDF-Version der jeweiligen Sprachausgabe an.
KLIMATOOLS beim BUND Diepholzer Moorniederung

Im integrativen Projekt »Klimatools – Klimaschutz und Biodiversität für Hochmoore in der Diepholzer Moorniederung« werden innovative Maßnahmen zur Optimierung der Hochmoor-Regeneration mit klassischen Methoden der Wiedervernässung kombiniert.
Damit leistet das Vorhaben einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Naturschutz.
Zum Projekt Klimatools ...
Internationale Zusammenarbeit
Im Rahmen des Wetlands LIFE+-Projekts werden Schutzmaßnahmen und Managementpläne entwickelt, die zu einem Erhalt oder Verbesserung des Zustandes von Feuchtbiotopen in Lettland führen. Im Sinne des Wissens- und Erfahrungsaustausches werden zudem internationale Fachtagungen abgehalten.
Projektdauer: 2. Juni 2014 - 30. November 2017
Förderung: Europäische Kommission LIFE+ Programme
Beteiligte Organisationen: Estnischer Naturschutzfonds, E-Buvvadība Ltd, RIDEMO Ltd und BUND Diepholzer Moorniederung.
Weitere Förderer: Lettischer Fond für Umweltschutz und Estnisches Zentrum für Umweltschutzinvestitionen.
Projektgebiet: Nationalpark Slitere, Nationalpark Gauja, Naturschutzgebiet Ziemelu und Naturschutzgebiet Raunas staburags.
logo
 http://www.mitraji.lv/

Ziel des Projekts ist die Einführung von Schutz- und Managementmaßnahmen um den bestmöglichen Erhaltungszustand für lettische Feuchthabitate von europaweiter Bedeutung zu erreichen. Feuchtgebiete stellen spezielle Anforderungen an Tiere und Pflanzen, die oftmals nur in diesen besonderen Lebensräumen vorkommen – eine Erhaltung dieser Habitate kann das Überleben dieser Arten sichern.

 

Image

 

 

Copyright 2004 - 2020 BUND Diepholzer Moorniederung
Der BUND Diepholzer Moorniederung ist eine Einrichtung des BUND Landesverband Niedersachsen e.V.
Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung